Skip to main content
Material

Die Rucksack Materialien

Es gibt viele unterschiedliche Rucksack Materialien, welche in der Produktion verwendet werden. Dabei hat jedes einzelne Material seinen besonderen Reiz und Schönheit und wirkt sehr stylisch beim Tragen. Man trägt es an sich, wie ein zusätzliches Kleidungsstück, einen Mantel oder Umhang.

Doch sollte man den primären Zweck nicht aus den Augen verlieren. Schlechte Wetterverhältnisse, Starkregen oder tropische Hitze können die Oberfläche negativ beeinflussen und noch schlimmer: den Inhalt!

Letzte Aktualisierung am 10.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zum Beispiel ist Baumwolle in den unterschiedlichsten Formen und Qualitäten vorhanden. Der Stoff ist sehr beliebt, da es sich um ein Naturmaterial handelt. Ich mag auch Pullover aus reiner Bio-Baumwolle sehr. Sie kratzen nicht so und beim Tragen merke ich sie kaum. Allerdings wenn’s regnet und das Material nass wird, hat man das Gefühl eine Bleiweste zu tragen. Gleiches gilt für Leder, wobei dieser Stoff von vornherein etwas schwerer ist. Dafür ist das Material sehr robust und nicht ganz so empfindsam. Gutes Leder (nicht Kunstleder) hat aufgrund der Verarbeitung allerdings auch seinen Preis und manchmal ist mir persönlich der Geruch etwas „aufdringlich“.

Heutzutage werden ein Großteil der Rucksäcke aus künstlichen Materialien hergestellt: Polyamid (Nylon) und Polyester. Sie sind reißfest, schützen vor Feuchtigkeit und dazu noch elastisch, dehnbar und flexibel.

Eher Robust oder doch lieber Chic

Insgesamt gilt es vor dem Kauf zu überlegen, wofür man den Rucksack einsetzt. Wird mit ihm der mobile Baustellenrechner – Laptop – transportiert, dann muss die Oberfläche robust, unempfindlich und schmutzabweisend sein. Dient er als Accessoire für die Präsentation denkt man eher an „Modisch“ und „Chic“.